"Steh auf, nimm das Kind und seine Mutter und flieh nach Ägypten."

Mt 2,13

Ein Haushalt unterwegs
Aufbruch: Auf dem Weg nach Ägypten

Die Heilige Familie blieb nur eine gewisse Zeit im Stall von Bethlehem. Dann mussten sie aufbrechen. Ihr kennt die Geschichte: Es erschien dem Hl. Josef im Traum ein Engel, der ihm sagte: Steh auf, nimm das Kind und seine Mutter und flieh nach Ägypten. Josef war ein sehr gläubiger Mann, der Gott absolut vertraute. Also folgte er dem Rat des Engels, packte die Siebensachen der Familie zusammen und machte sich von neuem auf dem Weg...

So ist es auch mit uns: Ein neues Jahr steht vor der Türe. Auch wir machen uns auf einen neuen Weg.
Ihr könnt nun den Weg der Heiligen Familie mitgehen: mit Josef, Maria und dem Jesuskind eine kleine Wanderung machen: Auf zum nächsten Ziel, auf in´s nächste Jahr...

...so lautete die Einleitung aus dem Textheft "Unterwegs nach Ägpyten".

Ganz entsprechend der Corona-Bestimmungen entstand die Idee, mit der Familie - als einem Hausstand - in das neue Jahr aufzubrechen und sich wie - die Heilige Familie - zusammen mit dem Jesuskind in die ungewisse Zukunft aufzumachen.

Am Zielort - einer wunderschönen Waldlichtung - gab es im Schein von Lagerfeuer und Kerzen dann die Möglichkeit, bei einem Jahresabschlussgottesdienst das vergangene Jahr und die kommenden Monate voller Vertrauen ganz in die Hand Gottes zu legen.


Gebet

Allmächtiger Gott,
wir sind noch nicht am Ziel, aber überall dort, wo wir Jesus finden, sind wir zuhause, wissen wir uns geborgen.
Schenke uns in unserem alltäglichen Leben immer wieder Feuerstellen, wo wir neu von deiner göttlichen Liebe entzündet werden. Lass uns die Heilige Eucharistie, die Heilige Messe, als Sonne und Feuerherd der Liebe schätzen, in der du uns in unendlicher Liebe deinen eigenen Sohn schenkst und uns damit die Kraft gibst, die wir für unsere Aufgaben so nötig haben, darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.