Rangerakademie zum Thema Esoterik
Treffen auf Schloss Freienfels

Stephanie Badenheuer, Schlossherrin von Freienfels, hatte eingeladen: Zusammen mit interessanten Referenten und vielen Pfadfinderinnen organisierten wir auf ihrem Schloss in der Fränkischen Schweiz die diesjährige Akademie zu einem brisanten Thema.

In den alten ehrwürdigen Gemäuern und im Schlosshof bei strahlenden Sonnenschein entwickelten sich rasch spannende Diskussionen über esoterische Praktiken auf der Grundlage der Vorträge von DDDr. Egger, seiner Frau Daniela und der Referentin Frau Scherer aus Starnberg. DDDr. Egger gelang es ausgezeichnet, die weltanschaulichen Hintergründe der Lehre und die Weltordnung der Esoterik darzustellen, sowie einige ihrer Methoden genauer unter die Lupe zu nehmen.
Energetische Schwingungen, die Lehre von Feinstofflichkeit und übersinnliche Energien wurden genauer betrachtet, so wie die Methoden Homöopathie, Reiki, Bachblüten, Edelsteine, besprochene Produkte und Geistheilung kritisch hinterfragt.

Ganz aus der Praxis ergänzte darauf hin Frau Scherer ihre persönlichen Erfahrungen und ermahnte immer wieder, einen skeptischen Blick auf die Wirkweise der jeweiligen Praktiken und Methoden zu werfen. Eine gute und "christlich-getaufte" magische Wirkung (Stichwort "Weiße Magie") gäbe es nicht und jede Art von Magie sei unbedingt zu meiden. In ihren Aufzählungen erwähnte sie viele Begriffe, die uns Frauen aus den unterschiedlichsten Lebenszusammenhängen, vorallem aber auch aus den Angeboten für werdende und junge Mütter immer wieder begegnen.

Hoch interessant! - und ein Thema, das unbedingt weiter im Gespräch bleiben sollte...