Folge mir nach!

Joh 1,43

Gebete zur Berufung


Mein Vater, ich überlasse mich dir; mach mit mir, was dir gefällt. Was du auch mit mir tun magst, ich danke dir. Zu allem bin ich bereit, alles nehme ich an. Wenn nur dein Wille sich an mir erfüllt und an allen deinen Geschöpfen, so ersehne ich weiter nichts, mein Gott. In deine Hände lege ich meine Seele. Ich gebe sie dir, mein Gott, mit der ganzen Liebe meines Herzens, weil ich dich liebe und weil diese Liebe mich treibt, mich dir hinzugeben, mich in deine Hände zu legen, ohne Maß, mit einem grenzenlosen Vertrauen. Denn du bist mein Vater. Amen.

Sel. Charles de Foucauld


Oh Herr, ich lege mich ganz in deine Hände. Mache mit mir, was du willst! Du hast mich geschaffen für dich. Was willst du, dass ich tun soll? Gehe deinen eigenen Weg mit mir! Sei es wie immer, Freude oder Pein: ich will es tun. Ich opfere dir diese Wünsche, diese Vergnügungen, diese Schwächen, diese Pläne, diese Neigungen, die mich fernhalten von dir und mich zurückwerfen auf mich selbst. Ich will das sein, wozu du mich haben willst und all das, wozu du mich machen willst. Ich sage nicht: "Ich will dir folgen, wohin du gehst", denn ich bin schwach. Aber ich gebe mich dir, dass du mich wohin immer führst. Ich will dir folgen und bitte nur um Kraft für meinen Tag.

John Henry Newman


Herr, in Freiheit bin ich dazu berufen, dir nachzufolgen und deine Botschaft zu leben. Öffne meine Augen, meine Ohren und mein Herz für dich, und schenke mir deinen Glauben, deine Hoffnung, und deine Liebe, um den Weg meiner Berufung gehen zu können. Lass mich erkennen, dass dein Ruf befreiende Gnade und Geschenk des Lebens ist. Nimm Zweifel und Angst von mir und führe mich sicher auf deinem Weg. Schenke mir dein grenzenloses Vertrauen, um in der Einfachheit meines Lebens dir dienen zu können. Amen.

Diözese Feldkirch


Herr, wie Du willst, soll mir gescheh´n
und wie Du willst, so will ich geh´n.
Hilf Deinen Willen nur versteh´n.
Herr, wann Du willst, dann ist es Zeit,
und wann Du willst, bin ich bereit,
heut und in alle Ewigkeit.
Herr, was Du willst, das nehm ich hin,
und was Du willst, ist mir Gewinn;
genug, dass ich Dein Eigen bin.
Herr, weil Du´s willst, drum ist es gut;
und weil Du´s willst, drum hab ich Mut.
Mein Herz in deinen Händen ruht. Amen.

P. Rupert Mayer


Herr Jesus Christus, in der Kraft des Heiligen Geistes hast du mich berufen, dir auf dem Weg zum Vater zu folgen. Ich danke dir für meine Berufung. Sie ist ein Geschenk deiner Gnade, denn Gnade ist es, den Ruf zu hören. Gnade ist es auch, auf den Ruf zu antworten und die Berufung nach deinem Willen im konkreten Alltag zu leben. So bitte ich dich, erneuere in mir und in allen Berufenen die Freude an deinem Ruf und gib du uns die Kraft, dir in Treue und Dankbarkeit zu folgen. Amen.


Gott, Herr, himmlischer Vater,
mit ewiger Liebe hast Du mich geliebt, noch ehe die Welt war, und hast den Weg bestimmt, auf dem ich mein Lebensziel erreichen soll.
Erleuchte meinen Verstand, dass ich klar erkenne, was Deinem heiligen Willen entspricht und mir und meinen Mitmenschen zum Heile gereicht.
Stärke meinen Willen, dass ich den Weg, den Du in Deiner Liebe und Weisheit für mich bestimmt hast, einschlage und stets unbeirrt einhalte. Gib mir ein kindliches Herz zum Glauben, ein mütterliches Herz zum Lieben,
ein männliches Herz zum Handeln und stehe mir stets mit Deiner Gnade zur Seite, damit all mein Tun und Lassen Deiner Ehre, dem Wohle meiner Mitmenschen und meinem eigenen zeitlichen und ewigen Glücke diene.
Durch Christus, unseren Herrn. Amen.