Wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt.

Mt 19,27

VFOE Regionalkonferenz der Diözese St. Pölten bei den Ancillae Domini

Zu Beginn der Fastenzeit tagten die Vertreterinnen der verschiedenen Frauengemeinschaften der Diözese St. Pölten in Kleinwolfstein. In der Regionalkonferenz sind alle apostolisch tätigen Frauenorden vertreten. Zweimal jährlich gibt es in diesem Rahmen ein Treffen zum gegenseitigen Austausch und zur Planung weiterer Veranstaltungen wie Besinnungstage, Wallfahrten, Gebetstreffen und -initiativen.

Die Anreise aus den unterschiedlichsten Richtungen der Diözese nach Kleinwolfstein stellte für viele eine echte Herausforderung dar: kein Wunder, da ja nicht einmal Googlemaps wirklich zuverlässige Anfahrtsbeschreibungen liefert. Doch wer suchet, der findet und so konnte mit leichter Verspätung die Haus- und Hofbesichtigung starten.

Ein gemeinsames Gebet in der Kapelle eröffnete die Konferenz und Sr. Franziska Bruckner führte anschließend in der gemütlichen Bibliothek des Hauses durch die Tagesordnung: Kurzberichte aus dem Gemeinschaften, Rückblick auf das Jahr der Orden, aktuelle Initiativen zum Heiligen Jahr, konkrete gemeinsame Termine wie Einkehrtag, Wallfahrt und Konferenz an den Wallfahrtsorten der Diözese, uvm.

Auch wurde die Exkursion der Hochschule St. Pölten in die verschiedensten Gemeinschaften kurz reflektiert und ein neues Angebot vorgestellt: Zukünftig soll es für junge Menschen die Möglichkeit geben, auch in Klöstern und geistlichen Gemeinschaften ein FSJ (freiwilliges soziales Jahr) zu machen. Weitere Infos dazu folgen bald.

Weit über das offizielle Ende hinaus blieb man noch zum gegenseitigen Austausch und gemeinsamen Mittagessen zusammen. Wie unkompliziert ist es doch, wenn "ER in unser aller Mitte ist, auch wenn wir aus verschiedensten Richtungen zusammenkommen". Sr. Ulrike S.

Herr Jesus Christus,
in der Kraft des Heiligen Geistes hast du uns berufen, dir auf dem Weg zum Vater zu folgen. Wir danken dir für unsere Berufung. Sie ist ein Geschenk deiner Gnade, denn Gnade ist es, den Ruf zu hören. Gnade ist es auch, auf den Ruf zu antworten und die Berufung nach deinem Willen im konkreten Alltag zu leben. So bitten wir dich, erneuere in uns und in allen Berufenen die Freude an deinem Ruf und gib du uns die Kraft, dir in Treue und Dankbarkeit zu folgen. Amen.