"Und wer sucht, der findet."

Mt 7,8

Abenteuer mit Jesus -
dieses Mal in Pöllau

Klein, aber fein - kurz, aber intensiv. Mit diesen Schlagworten lässt sich wohl unser Abenteuer-Jesus-Camp vom 12.-14. August am besten beschreiben. Wenn auch nur zu acht und in nur gut zwei Tagen lässt sich einiges in Pöllau erleben. Spiel und Spaß kamen dabei nicht zu kurz und beim Pöllau-Erkunden, der Wallfahrt auf den Pöllauberg, einer Suche nach Mr. X oder beim Fußballspiel, geriet jeder ins Schwitzen (nicht nur wegen der Temperaturen!!).
Als es in einem spielerisch verpackten Krimi galt, das verschwundene eucharistische Wunder von Lanciano zu finden, profitierte sogar die Pöllauer Bevölkerung von unseren eifrigen Hilfsdiensten. (So mancher Pöllauer wird sich bis heute fragen, warum Niederösterreicher im Hochsommer Sylvester-Böller schießen...oder waren es vielleicht doch die Bayern? ...)
Bei der täglichen Feier der Hl. Messe, während Katechesen, Anbetung oder diversen Werkstücken mit religösem Hintergrund konnten wir auch in unserer Freundschaft zu Jesus wachsen und unsere Beziehung zu ihm vertiefen.
Abenteuer gab es wirklich genug - für Körper, aber besonders auch für unsere Seele. Viel zu schnell hieß es dann Abschied nehmen - beim gemeinsamen Eis-Abschlussessen hieß es unisono: Schön war's, tief war's, aber zu kurz war's!

Michi B. (20 Jahre)